Aktivitäten

Unter der Zulassungsnummer der Europäischen Union L3CE (Ettelbrück), verfügt der Abattoir Ettelbruck heute über mehrere moderne Schlachtstraßen:

  • Für Rinder
  • Für Schweine und Ferkel

Ein besonderes Augenmerk gilt dem Tierwohl und den Schlachtungstechniken.

Der Schlachthof führt ferner eine Reihe weiterer Tätigkeiten aus:

  • Zerlegen und Entbeinen des Fleisches;
  • Fleischgroßhandel, einschließlich Geflügel, Wurst und Pökelware;
  • Eine Metzgerei für Endverbraucher;
  • Vertrieb allgemeiner Lebensmittel, von Maschinen und Zubehör für Metzgereien und den Horeca-Sektor.

Und schließlich ermöglicht das Logistikzentrum und die aus 18 Kühltransportern bestehende Flotte die Lieferung des Fleisches unter optimalen Bedingungen an Kunden im ganzen Land und der gesamten Großregion.


Geschichte

Die im Jahr 1956 gegründete Société Coopérative des Patrons-Bouchers du Nord weihte im Jahr 1990 im Gewerbegebiet Ettelbrück ihren eigenen Schlachthof ein, der seit 2007 als Aktiengesellschaft Abattoir Ettelbruck S.A. besteht.

Seitdem hat sich der Abattoir Ettelbruck zu einem wahren Schaufenster für luxemburgische Produkte entwickelt. Er zählt derzeit an die 180 Mitarbeiter und wird von Generaldirektor Claude Graff geleitet.

Der Abattoir Ettelbruck erfreut sich einer zufriedenen, treuen und wachsenden Kundschaft, zu der Metzgereien ebenso gehören wie der Einzelhandel, der Lebensmittel-Großhandel, die Lebensmittelindustrie und Privatkunden.

2011 : Einweihung der neuen Einheit für Schweine, mit Stall, Schlachtstraße, Kühlhaus, Zerlegestation und Versand, auf insgesamt 9.000 m2

Am 9. Dezember 2016 weihte der Abattoir Ettelbruck sein neues Technik- und Verwaltungsgebäude ein.

2017 : Inbetriebnahme von zwei Kühlhäusern für Rindfleisch.


Rückverfolgung

Dank unseres Rückverfolgungssystems können die Informationen über den Weg des Fleisches vom Züchter bis auf den Teller lückenlos verfolgt werden.

Diese Rückverfolgbarkeit trägt zur Lebensmittelsicherheit bei und stärkt das Vertrauen des Verbrauchers in vorgeschriebene und freiwillige Produktinformationen (Labels usw.), die mit jedem Stück Fleisch mitgeliefert werden. Der Staat führt täglich offizielle Kontrollen durch.

Das Verfahren zur Rückverfolgbarkeit der Rinder basiert auf dem Identifizierungssystem SANITEL. Die Kälber werden bei ihrer Geburt registriert und erhalten einen Pass (individueller Ausweis), ohne den sie nicht transportiert werden dürfen. Außerdem befindet sich in jedem Ohr eine Ohrmarke, mit der Passnummer (Sanitel-Nummer). Im Schlachthof muss ausnahmslos jedes Tier mit seinem Pass angeliefert werden, damit die Übereinstimmung der Passnummer mit seinen Ohrmarken überprüft werden kann.

Von der Ankunft im Schlachthof bis zum Teller des Kunden sind wir in der Lage, die Identität des Tieres zu verfolgen.

Die zum Metzger weitergeleiteten Schlachtkörper können dank dieser Nummer, die auf den Begleitpapieren vermerkt ist (Herkunfts- und Identifikationsnachweis des Fleisches), weiterhin identifiziert werden. Andererseits wird das in Stücke zerlegte Fleisch vor jedem Verarbeitungsschritt mithilfe seiner Sanitel-Nummer identifiziert.

Das Verfahren zur Rückverfolgbarkeit der Schweine stützt sich auf die Tätowierungen  der Schweine und die Informationen auf den von den Züchtern mitgelieferten Transportpapieren. Beim Wiegen wird jedem Schwein eine Verkaufsnummer zugewiesen und diese Nummer begleitet es entweder – bei als Schlachtkörper verkauften Schweinen – bis zum Endverbraucher, oder – bei zerlegten Schweinen – als Zugangsnummer für den Zerlegungsraum, in dem sie als „Los“ gruppiert werden.

Das Verfahren zur Rückverfolgbarkeit erlaubt in jedem Stadium des Verarbeitungsprozesses die Feststellung der Herkunft des Fleischs – für alle verarbeiteten Tierarten.


Vieheinkauf

Um der wachsenden Nachfrage unserer Kundschaft in Luxemburg und in der Großregion bestmöglich gerecht zu werden,

suchen wir zusätzliche Lieferanten von Vieh aller Kategorien, die dem Label „Produit du Terroir“ entsprechen.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit einem unserer Einkäufer, um Ihr Vieh auf dem Hof zu besichtigen und abzuschätzen.

Hilckmann John: 691 817 220
Pirson Fernand: 621 500 029

Auf Wunsch organisieren wir den Transport zum Schlachthof.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Herrn Hilckmann, Herrn Pirson oder das Büro „Achat bétail“.

ABATTOIR ETTELBRUCK S.A.
Achat bétail
Zone artisanale et commerciale
L-9085 ETTELBRUCK – Tél: 81 79 21-1